An unsere Kunden
 
Ausnahmezustand in Europa / Glashüttenzuschlag (GHZ)
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
seit Anfang des Jahres steigen sämtliche Energiekosten dramatisch an. Dies müssen auch wir
im privaten/geschäftlichen Leben täglich feststellen. Die Industrie im Allgemeinen, energieintensiv
speziell in der Glasherstellung, kann diese Kosten trotz Preisanpassungen in der Vergangenheit,
nicht mehr allein tragen. Um diese Preissteigerung transparenter zu machen wurde der
Glashüttenzuschlag (GHZ) eingeführt.
Gekoppelt am Gaspreisindex wird er wie folgt berechnet:
                                                                      
Basis ist der durchschnittliche Gaspreis des Vormonats.
Ab einem Gaspreis von über 80,-- €/MWh, ermittelt 3 Arbeitstage vor Monatsende fällt ein GHZ an.
Liegt dieser darunter (80,-- €/MWh) wird kein Zuschlag erhoben.
Die Umsetzung unsererseits erfolgt ab 01.04.2022.
 
Bitte beachten Sie, dass dieser Zuschlag unabhängig normaler Preisanpassungen erhoben wird. Wir weisen darauf hin, dass weitere Entwicklungen gegenwärtig nicht abzuschätzen sind und raten von langfristigen Preisbindungen ab. Wir bitten Sie höflich um Ihr Verständnis für diese Maßnahmen in diesen außergewöhnlichen Zeiten und hoffen auf weiterhin gute Zusammenarbeit. Wir hoffen, dass sich die schlimmen Ereignisse auf unserem Kontinent bald normalisieren und wir zu einem kalkulierbaren und stabilen Niveau auf dem Energiemarkt zurückkehren.
 
Für Rückfragen stehen wir Ihnen natürlich, wie immer, gerne zur Verfügung.
 
Mit freundlichen Grüßen
GlasKeil Frankfurt GmbH & Co. KG
Geschäftsleitung

 

 Berechnung zum Glashüttenzuschlag (GHZ)  
   
 Zuschlag ab 01.03.2022: 0,00 €/kg  
 TTF-Erdgaspreis in €/MWh  Glashüttenzuschlag (GHZ) 
<80 0,00 €
>80-90 0,11 €
>90-100 0,14 €
>100-110 0,17 €
>110-120 0,20 €
>120-130 0,23 €
>130-140 0,27 €
>140-150 0,31 €
>150-160 0,35 €
>160-170 0,38 €
>170-180 0,41 €
>180-190 0,44 €
>190-200 0,48 €
   
einsehbar bei nachfolgender Quelle:  
Niederländischer TTF-Erdgaskalender  

 

Berechnungsgrundlage für den Glashüttenzuschlag (GHZ)
 
Festgelegter Referenzwert für Gas: 80 €/MWh

Vor Beginn des neuen Monats wird der Glashüttenzuschlag anhand des durchschnittlichen Wertes
des laufenden Monats ermittelt. Der neu ermittelte Wert ist dann für Auftragseingänge ab dem
ersten Tag des Folgemonats gültig. Der durchschnittlicher Gaspreis kann aus der Tabelle abgelesen
werden und den wird auf unseren Formularen gesondert ausgewiesen.
 
Berechnungsbeispiel:
Gaspreis lt. TTF= 88 € entspricht ein Zuschlag von 0,06€/kg
Gaspreis lt. TTF= 79 € entspricht ein Zuschlag von 0,00€/kg
inkl. 0,05 € Eigenkosten

 

 

 

 

DMC Firewall is a Joomla Security extension!